Altstadt- und Museumsverein Wangen im Allgäu e.V. | Tel. +49 (0) 75 22 / 93 14 58
Blumenschmuckfotowettbewerb – Sieger des ersten Teils sind ermittelt

Blumenschmuckfotowettbewerb – Sieger des ersten Teils sind ermittelt

Vielen Dank an die Leser der Schwäbischen Zeitung für die rege Teilnahme an der Abstimmung für den für Sie schönsten Blumenschmuck Wangens im Jahr 2020! 

Geprägt von einer außergewöhnlichen Zeit ist die Wahrnehmung schmückender Details unserer Altstadt in diesem Jahr sicher eine ganz andere als gewöhnlich. Blumen, bunte Farben, der schöne Gesamteindruck eines Hauses taten dieses Jahr besonders gut und viele Stadtbesucher haben originelle Details entdeckt.

Das Siegerbild des Blumenschmuck-Fotowettbewerbs bringt das zutage, mit dem sich die Menschen derzeit wohl am meisten beschäftigen.

Dass durch diese Dekoration versucht wurde, der Ernsthaftigkeit des Themas in einer aufmunternden Art zu begegnen und Menschen liebevoll zu erinnern, vorsichtig mit ihrer und anderer Leute Gesundheit umzugehen, hat sicher auch zu den zahlreichen Stimmen für den Sieger beigetragen.

Den ersten Platz belegten die “Allgäuer Grasköpfle” der Tagesstätte Wangen des Zentrums für Psychiatrie Südwürttemberg und Bruderhausdiakonie in der Zunfthausgasse mit hauchdünnem Vorsprung vor 

dem zweiten Sieger Bruno Kresser, der eine kleine Blüh-Oase im Kresser-Garten in der Zunfthausgasse geschaffen hat:


Dritter Sieger ist das Wangener Rathaus vom Team des städtischen Bauhofs

deren fleißige Hände auch an vielen anderen Stellen in Wangen für atemraubende Blühpracht sorgen. 

Herzlichen Glückwunsch!

Herzlichen Dank allen Gärtner/innen der Altstadt, die sich jedes Jahr sehr große Mühe machen, mit ihrem Blumenschmuck das Stadtbild zu verschönern und eine fröhliche Atmosphäre schaffen und allen, die beim ersten Teil als Fotograf oder Abstimmender des Fotowettbewerbs mitgemacht haben!

Demnächst geht es in der Schwäbischen Zeitung weiter mit Teil 2 des Wettbewerbs…

Den Zeitungsbericht von Susi Weber zur Abstimmung finden Sie in der Ausgabe vom 09.10.2020 unter LOKALES und im Online-Abo der Schwäbischen Zeitung.