Altstadt- und Museumsverein Wangen im Allgäu e.V. | Tel. +49 (0) 75 22 / 93 14 58

Die Fasnet (Fasnacht in Wangen)

Bereits kurz nach der Fasnets-Ausstellung zum großen Narrentreffen 2000 in der Badstube reifte im damaligen Vizezunftmeister der Wangemer Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot e. V. , Bernd Rothacker, der Wunsch nach einer dauerhaften Ausstellung zum Thema “Wangemer Fasnet”. Der damalige Narrenvater Bruno Schöllhorn nahm deshalb Kontakt mit Stadtarchivar Dr. Rainer Jensch auf, um zu klären, ob eine solche Ausstellung im Rahmen des Stadtmuseums möglich wäre. Auch Oberbürgermeister Michael Lang stand der Idee offen gegenüber und gab grünes Licht für die Konzeption einer “Narrenabteilung” in der Eselmühle.

Nach mehreren Vorgesprächen begannen dann im Spätherbst 2004 einige Frauen der Narrenzunft, vor allem Petra Rothacker, Silvia Müller und Lisa Kuppek, Häser, Puppen und Utensilien im Museum auszustellen und zusammen mit 
Dr. Jensch ein stimmiges Bild der Fasnet unter dem Dachgebälk des Käsereimuseums zu erstellen und hier mit der bereits vorhandenen Ausstellung “Vom Flachs zur Leinwand” zu verbinden. 

Näheres zur Entstehungsgeschichte des Museums finden Sie unter https://www.narrenzunft-wangen.de/downloads/museum_kurzbericht.pdf

Ausführliche Informationen über die Wangemer Fasnet erhalten Sie über die Homepage der Wangemer Narrenzunft Kuhschelle weiß-rot: https://www.narrenzunft-wangen.de/index.html

Ane-Weible und Spindelnarr

Wir weisen darauf hin, dass das Stadtmuseum mit der Fasnachtsausstellung nur vom 01. April  – 30. Oktober geöffnet ist.  Keine Sonderöffnungszeiten während der “Fasnet”. Wir bitten um Ihr Verständnis.